DOZENTEN DES SUMMER DANCE INTENSIVE PROGRAM 2024 

Week II    Fr. 23.-28.08.2024

Eriko Yamashiro

Fachbereich: Ballett

Week II

 

Eriko erhielt ihre Ballettausbildung in Japan. Nachdem sie als Solistin bei der Japan Ballett Association und dem Ohkura Balett in Tokio getanzt hatte, wechselte sie 1994 zum Basler Ballett in die Schweiz. Seitdem arbeitete sie u.a. für das Ballett der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf und zusammen mit Youri Vámos, John Neumeier, Mats Eck, Hans van Manen, Uwe Scholz und Jiri Kylián, und anderen. 

Später arbeitete sie als Ballettmeisterin mit dem Corella Ballett, Nationaltheater Mannheim und der Tanzkompanie Nanine Linning Theater Heidelberg.

Derzeit ist Eriko freiberuflich als Ballettlehrerin/Ballettmeistern tätig. Sie wurde von zahlreichen Ballettkompanien und Ballettschulen in Deutschland, Schweden, Spanien, der Tschechischen Republik, Polen, den USA und Japan als Lehrerin eingeladen. 

 

Ballett: Erikos Ballettunterricht richtet sich an zeitgenössische Tänzer und konzentriert sich auf die Verfeinerung der Technik, Kraft und Flexibilität.

Sarita Apel 

Fachbereich: Modern/Graham

Week II

 

Sarita, geboren in Wiesbaden, begann mit 6 Jahren ihre Ausbildung im klassischen Ballett und schloss ihre Tanzausbildung mit einem Bachelor of Dance an "Codarts" Tanzakademie in Rotterdam ab. Im Anschluss studierte sie an der Ailey School in NY. 

Nach ihrer Ausbildung tanze sie in New York bei Graham 2, der CR Dance Companym ARIM Dance, Dardo Galletto Dance, FJK Dance, Alpha Omega Theatrical Dance Company, Accent Dance NYC und mit zahlreichen anderen Choreographen. 2016 begann fing sie nebenher an, Argentinischen Tango bei Dardo Galletto zu studieren. 2019 wurde sie USA Champion im Argentinischen Tango Salon. Sie tourte durch ganz USA mit "Tango Argentina" und trat in verschiedenen Shows auf.

In NYC unterrichtete sie Graham-basierten Modernen Tanz. Sie war  Dozentin bei Tecniche Di Danza Moderna in Rom und gibt oft Unterricht in der Tanz - Theaterwerkstatt in Frankfurt und dem Harlekin Tanzstudio in Darmstadt. Seit Februar 2023 ist Sarita zurück in Deutschland und unterrichtet und tanzt im Rhein-Main Gebiet entwickelt. Momentan ein innovatives Musiktheater Projekt.

 

Graham

Amelia Eisen 

Fachbereich: Modern/Contemporary 

Week II 

 

Amelia lebt seit 2017 in Mannheim und arbeitet international zwischen Deutschland, Kalifornien und Island als freischaffende Tanzkünstlerin und Holistic Health Coach. Ausgebildet wurde sie bei Alonzo Kings LINES Ballet in San Francisco, der Kibbutz Contemporary Dance Company in Israel und dem Institute for Integrative Nutrition in New York City. Sie tanzte für Choreografen und Kompanien wie Michael Bronczkowski, Pascal Sangl, 5elefants tanzkollektiv, Crystal Schüttler, Green Flamingo Project, Richard Oberscheven, Taulant Shehu, Catherine Guerin, ZiRu Dance Company, Kinetech Arts und Project Agora. Zu ihren jüngsten Tanzproduktionen gehören Project Warrior (2019), Elevation (2021), Listening in Wild Places (2022-jetzt) und Helga (2024). 

Amelia's künstlerischer Fokus liegt auf der Schaffung von ehrlichen und intimen Erfahrungen durch Tanz, insbesondere in der freien Natur und in unkonventionellen Umgebungen. Ihr Hintergrund im Holistic Health fließt in ihre Arbeit ein, wobei sie die Verbindung zwischen Geist, Körper und Seele sowie die Interaktion des Einzelnen mit seiner Umgebung betont. Seit 2023 ist sie außerdem Artist in Residence bei SÍM Residency und Dansverkstaedid in Reykjavik Island. Derzeit entwickelt sie mit "Embodied Transitions" ein Mentoring-Programm, das junge Tänzerinnen und Tänzer beim Übergang vom Studium ins Berufsleben unterstützt. 

Mehr infos: https://ameliaeisen.com/ 

 

Contemporary: Amelias Klasse ist eine ganzheitliche Verschmelzung von zeitgenössischer Technik, einschließlich Floorwork, Phrasework, Krafttraining und geführten Improvisationsaufgaben. Sie soll den Teilnehmern helfen, in tieferen Kontakt mit ihrer inneren und äußeren Umgebung zu kommen, ihre Fähigkeit des Zuhörens zu verbessern und sich mit Intention zu bewegen. Ziel ist es, ungehemmte Bewegung, den natürlichen Fluss des Körpers und die Verbindung zwischen den Sinnen und der Umgebung zu erforschen.

Brian McNeal

Fachbereich: 80´s Jazz

Week II

 

Brian stammt aus New York, USA. Seine Ausbildung erhielt er an dem Alvin Ailey Dance Center, der Joffrey Ballet School in NYC und der Springboard Danse Montréal. Sein BFA-Abschluss erhielt er im 2005 an der Julliard School in New York . Danach  arbeitete er beim Ballett Theater München und ab 2007 als Solist Nationaltheater Mannheim. 

Des weiteren tanzte er für Philip Taylor, Nacho Duato, Jiří Kylián, Robert Battle, Eleo Pomare, John M. Goring und Ohad Naharin. 

Seit 2016 ist er freiberuflich als Choreograph und Dozent in der Rhein Neckar Region und darüber hinaus tätig. 

 

80´s Jazz: Brian geht mit euch auf eine Zeitreise! Es werden klassische Jazztanzroutinen erarbeitet, welche Stil und Tanz geprägt haben. Die typischen Bewegungen und ernergiegeladenen Choreographien, die die Jazzszene der 80er Jahre unvergesslich gemacht haben werden erlernt.

Also schnappen Sie sich ihre Beinwärmer und Neon - Spandex und nehme Sie an unserem unterhaltsamen Workshop teil, bei dem Sie tanzen, als wäre wieder 1985!

Mike Planz 

Fachbereich: Urban Contemporary

Week II

 

Der in Mannheim basierte Mike wurde am Ballettförderzentrum in Nürnberg und an der Dance Professional Mannheim ausgebildet. Er arbeitete mit Choreografen und Tänzern u.a.mit Catherine Guerin, Zenta Haerter, Jan Maurice Wolter und Ying Tingan. 
Seit 2021 arbeitet er in der freien Szene Mannheim und Heidelberg und im weiteren Deutschland mit verschiedenen Choreografen zusammen; z.B. „Hermann der Krumme“ (als Solist in Konstanz), "Third Place", "Nexus", "Stille spricht".
Er arbeitet zusätzlich an der individuellen Bewegungssprache "Animus Vox". Diese Bewegungssprache verbindet zeitgenössische und urbane Tanzelemente, mentales Gesundheitstraining und spirituelle Arbeit. Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem jede/r seinen Körper und seinen Geist erforschen kann, durch Bewegung, verschiedene Aufgaben der Imagination und Meditation. 


Urban Contemporary: In dem Kurs Urban Contemporary konzentrieren wir uns darauf, urbane Konzepte mit zeitgenössischen Elementen zu verbinden. Das Warm Up wird ein Mix werden aus Animal Flow(Inspiriert von Fighting Monkey) und Improvisation. Danach werden wir pro Einheit ein Konzept aus dem Hip Hop erlernen, weiterentwickeln und am Ende zu einer Kombination zusammenfügen. Die Bewegungssequenzen werden am Ende der Woche zu einem gesamten Stück zusammengeführt. Der Workshop richtet sich hauptsächlich an das fortgeschrittene Level, ist aber auch für Einsteiger geeignet.

Lukas Robitschko 

Fachbereich: Groundmovement

Week I und Week II 

 

Lukas hat seit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Breaking und ist aktiver Tänzer seit 2001. Vor ca. 15 Jahren begann er mit der intensiven Auseinandersetzung mit freien und flüssigen Bewegungen am Boden. Großes Interesse erweckte bei ihm dabei besonders der meditative Zustand beim Ausführen dieser Bewegungen. Beeinflusst durch seine Crew "99Flava" , durch zeitgenössischen Tanz und durch Tai-Chi entwickelte er sein Programm "Groundmovement by Lukas Robitschko"das vom Dachverband Tanz Deutschland und der Neustart Kultur finanziell gefördert wurde. Dieses wurde im Mai 2022 veröffentlicht.  

 

Groundmovement: steht für horizonterweiterndes und kreatives Bewegen am Boden. Lukas' besondere Merkmal sind die übergreifenden Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Tanz - und Bewegungsstilen. Das "Groundmovement" Programm unterstützt Enthusiasten jeglicher Art den individuellen Bewegungshorizont zu erweitern, durch qualitative und strukturierte Techniken Bewegungen aufzubauen, die persönliche Kreativität gezielt zu fördern und ein freies, konzeptreiches und flüssiges Bewegen am Boden zu ermöglichen. 

Lance Adair Hendrix

Fachbereich: Pilates/Yoga/Stetch

Week I und Week II 

 

Seit mehr als 20 Jahren tanzt und unterrichtet Lance in den USA sowie Europa.

In den USA tanzte er unter anderem für Cincinnati Ballet Company, Lexington Ballet, Indianpolis Ballet Company, Ballet Arkansas, Ballet Iowa, Anderson Young Ballet Theater, Dance Kaleidoscope und BSU Summer Musical Theater Festival und international für Oure Danse Kompagni in Dänemark.

Die Hamburger Produktion von CATS brachte den US-Amerikaner1996 für einige Jahre nach Deutschland. Seit 1997 stand er dort auch auf anderen Musical-Bühnen wie z.B. “Rocky Horror Show”, “30-60-90°”, “Die Schöne und das Biest”, “Der Glöckner von Notre Dame”, “Sugar, manche mögens heiß”.

2010 erhielt er seinen 'Master of Fine Arts' in Choreographie an der University of Iowa. Im Rahmen seines Stipendiums unterrichtete er Ballett, Pilates, Jazz Dance und Dance-Kinesiology.

Er ist außerdem zertifizierter Pilates Trainer, Masseur und Aqua Fitness Trainer.

 

Pilates/Yoga/Stretching: Lance schafft eine Kombination aus Pilates-Präzision, Yoga-Fokus und dynamischen Dehnübungen.
Die Übungen konzentrieren sich auf Kraft, Flexibilität und Stressabbau, um gesunde, bewusste Bewegungen zu ermöglichen.

 

 

Aufnahmeprüfung 2024/25

Du bist auf der Suche nach einer professionellen Tanzausbildung? 

Dann komm zu uns! 

 

Termine für die Aufnahmeprüfung für das Schuljahr 2024/25 sind: 

09. März 2024

11. Mai 2024

06. Juli 2024

Anmeldeformular BA 2024.pdf
PDF-Dokument [929.7 KB]

Ersatztermin 

09. bis 10. September 2024

Vorausbildung

Jetzt auch ab 4 Jahren: "Vorausbildung Minis"! 

 

Probestunden/Auditiontermine für die Vorausbildung können individuell vereinbart werden unter: vorausbildung@danceprofessional.eu

 

Weitere Informationen: 

Druckversion | Sitemap
© Dance Professional Mannheim

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail