"Der Tänzer von morgen ist ein Chamäleon. Er hört nie auf sich zu wandeln oder zu wachsen. Er kommt nie an. Bleibt immer auf der Suche. Er öffnet sich Neuem und verschliesst sich vor nichts. Er ist Individualist. Er ist authentisch."
"Der Tänzer von morgen ist ein Chamäleon.Er hört nie auf sich zu wandeln oder zu wachsen. Er kommt nie an. Bleibt immer auf der Suche.Er öffnet sich Neuem und verschliesst sich vor nichts.Er ist Individualist.Er ist authentisch."

Dozenten der Fachbereiche

Rafael Valdivieso

Fachbereich: Ballett und Modern

 

Rafael Valdivieso wurde in Schweden geboren. 1995–1998 besuchte er die Royal Swedish Ballet School. In den folgenden Jahren nahm er an verschiedenen Wettbewerben teil. Seit 2007 zeichnet er außerdem regelmäßig für eigene Choreografien verantwortlich, u.a. in Linz, Prag und Tokio. Engagements führten ihn unter anderem zum Ballet Jörgen Canada, zum Jeune Ballet Inernational de Cannes, zu den Balletkompanien des Staatstheaters Darmstadt und des Nationaltheaters Mannheim sowie zum Theater Linz. Dabei arbeitete er mit Choreographen wie Jean Renshaw, Kevin O'Day, Dominique Dumais, Peter de Reuter, Jochen Ulrich, Katrin Hall, Thierry Malandain, Fillip Tallard und vielen anderen zusammen. In Erfurt war er zuletzt bei den DomStufen-Festspielen 2009 (Carmina Burana) und 2010 (Der Messias) zu erleben.

 

 

Amelia Eisen 
Fachbereich: Modern
 
Amelia wuchs in Nevada City, Kalifornien, USA, auf und lebt seit Mai 2017 in Mannheim. Sie ist freischaffende Tänzerin, Choreografin, Tanzlehrerin und Holistic Health Coach. Sie studierte bei Alonzo King LINES Ballett in San Francisco, Alambrado Danza in Florenz / Triest Italien und Kibbutz Contemporary Dance Company in Israel. Sie erhielt ihr Health Coach Training vom Institute for Integrative Nutrition in New York City. Amelia hat für Choreographen wie Taulant Shehu, Richard Oberscheven, Elisabeth Kaul/Green Flamingo Project, Eric Trottier, Catherine Guerin, Luis Sayago, ZiRu Dance Company and Kinetech Arts getanzt. Seit 2013 hat sie zehn eigene Werke in San Francisco, Israel und Deutschland aufgeführt, darunter ihr erstes Abend-füllendes Stück "Project Warrior" welches im November 2019 Premiere hatte. Weitere infos: ameliaeisen.com
 
 

Darja Reznikova

Fachbereich: Contemporary und Bewegungslehre

 

Darja wurde in der Ukraine, Deutschland, USA und Großbritannien ausgebildet. Ihren Bachelor of Arts in Dance and Theatre Performance erhielt sie am Bird College in London. Danach tourte sie mit der Tranistions Dance Company des Trinity Laban-Conservatoire for Music and Dance und machte nebenher ihren Master oft Arts in Dance Performance. 

Sie unterrichtet (Release Technique) und choreographiert nicht nur, sondern untersucht auch die ganzheitliche Integration von Bewegung und Stimme (Bewegung, Atem, Gedanken und Seele, sowie Stimme, Impuls, Intuition und geistiges Wesen). 

Sie hat mit vielen internationalen Choreographen, Direktoren und Companies gearbeitet: Sidi Larbi Cherkaoui, Joe Wright, Anh Ngoc Nguyen, Theo Low, H2Dance, Cameron McMillan, Angela Woodouse, Colin Poole, Appetite Dance Productions und Joss Arnott Dance. 

Nach ihrer Zeit als Dozent am Bird College in London (2010-2016) unterrichtet, performed und forscht sie weiter. Sie ist als externer Dozent am Bird College tätig und seit September 2016 unterrichtet sie regelmäßig an der Dance Professional Mannheim. 

https://www.youtube.com/watch?v=MOqu_9XIJuQ

 

 

Brian McNeal

Fachbereich: Afro Jazz

 

Brian stammt aus New York, USA. Seine Ausbildung erhielt er an dem Alvin Ailey Dance Center, der Joffrey Ballet School in NYC und der Springboard Danse Montréal. Sein Tanzstudium schloss er an der Julliard School in New York ab. Seit 2005 lebt er in Deutschland; er arbeitete zunächst beim Ballett Theater München, danach am Nationaltheater Mannheim. 

Er hat u.a. mit Philip Taylor, Nacho Duato, Jiří Kylián, Robert Battle, Eleo Pomare, John M. Goring und Ohad Naharin zusammengearbeitet. 

 

 

Andrea Böge

Fachbereich: Urban Technik

 

Andrea Böge erhielt ihre tänzerische Ausbildung in England, Frankreich und den USA. Ihr Spezialgebiet neben zeitgenössischen Tänzen und Flamenco ist vor allem der Hip Hop mit seinen Stilrichtungen „Popping“, „Locking“, „House“ und „New Style“. Sie gewann mehrere Wettbewerbe u.a. Deutsche, Europa und Weltmeisterschaften. Seit vielen Jahren ist sie als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Dozentin national und international tätig. Ihre Engagements erstrecken sich vom Kommerziellen bis hin zu experimentellen und zeitgenössischen Arbeiten. Sie ist Mitglied des Choreografenkollektivs „Dance Unity“, das u.a. jährlich das Urban Dance Battle „Funkin´Stylez“ ausrichtet. Als Tänzerin und Choreographin der Kompanie „E-Motion“ konzipiert und choreografiert sie Tanz- und  Theaterproduktionen, die sich im Bereich des zeitgenössischen und urbanen Tanzes bewegen. 

 

 

Jonas Frey 

Fachbereich: Breakdance 

 

Jonas Frey studierte Tanz und Tanzpädagogik an der ArtEZ School of Dance, Niederlande. In seiner künstlerischen Praxis als Tänzer, Tanzvermittler und Choreograf bewegt er sich zwischen urbanem und zeitgenössischem Tanz. Regelmäßig realisiert er eigene Projekte, wie z.B. „Infinite Games“, „Shared Canvas“, „The Vibes“ und „Fall(in)<-G“. Als Tänzer prägten ihn vor allem die Zusammenarbeit mit Eric Trottier, Christina Liakopoyloy, John Wooter, Erik Kaiel, Jochen Heckmann und Alida Dors. In Projekten mit und für Jugendliche arbeitete er an der Schauburg München, dem Jungen NTM Mannheim, Hennermanns Horde und vielen mehr.

Gemeinsam mit Julie Pécard leitet er die Junior Dance Company am EinTanzHaus in Mannheim. Seit Sommer 2019 ist studiert er im Masterstudiengang Choreographie COMMA an der Codarts University of the Arts und Fontys Hogeschool voor de Kunsten, Niederlande.

 

 

Tomek Bachanowicz
Fachbereich: Breakdance 
 
Tomek Bachanowicz arbeitet seit 21 Jahren als Breaking Tänzer. Er hat nationale und internationale Erfolge in solo als auch crew battles wie z.B. Art of Breaking (Polen), Jam on it (Bulgarien), Get Funky Battle (Deutschland) oder King of the circle (Deutschland). Er gibt regelmäßig Breaking Workshops und unterrichtet an Tanzschulen und Tanzprojekten wie das "Rock the Block" in Mannheim. 
Er ist Veranstalter von mehreren lokalen und internationalen Hip Hop und Tanz Events wie z.B. Ghetto Soul, My Type & 4 Flavours. 
Einen Eindruck über seine Arbeit gibt es hier: https://vimeo.com/151707460
 
 

Kris Zcham Krauß

Fachbereich: Hip Hop

 

Kris Zcham Krauß tanzt seit über 10 Jahren Hip Hop und fing an im Jahre 2006 zu unterrichten. Seit 2007 ist er Inhaber einer der größten reinen Hip Hop Tanzschulen Deutschlands. Er bildet sich regelmäßig auf Workshops und in den renommiertesten Tanzschulen Los Angeles’ weiter.

Erfahrungen sammelte er auch auf der Bühne als Supportact der Rihanna Deutschland-Tour 2007. Außerdem arbeitete er mit Nike, Audi, IBM, RTL, Leonardo u.v.m. zusammen. Sein Können und Wissen vermittelte er deutschlandweit weiter.

2012 holte Zcham den Titel des deutschen Meisters. 2014 wurde er erneut deutscher Meister und gewann den Weltmeistertitel. Hinzu kommen noch einige gewonnene regionale Meisterschaften. Alle Titel erreichte er als Trainer und aktiver Tänzer der Formation Groove Dance Company.

 

 

Jimmie Surles 

Fachbereich: Hip Hop 

 

Der gebürtige Stuttgarter Jimmie Surles ist ein wahres Multitalent. Während er zwischen Funk, Soul, R’n’B und Hip Hop aufwuchs, startete er mit 16 Jahren zunächst mit Turniertanz in der höchsten deutschen Klasse der lateinamerikanischen Tänze. Nach abgeschlossener Bankausbildung und begonnenem Marketingstudium wurde er noch während seines Studiums an der New York City Dance School in Stuttgart engagiert. 2004 begann Jimmie als professioneller Tänzer und Choreograph zu arbeiten und 2005 zog er nach Los Angeles. Als er 2006 nach Stuttgart zurück kehrte hatte er schon an diversen Stationen rund um den Globus gearbeitet und unterrichtet. Nach der Teilnahme bei der Tanzshow „You Can Dance“, bei der er bis ins Finale kam, konzentrierte sich Jimmie auf seine Tätigkeit als Choreograph und Coach für Künstler, Events und Fashionshows. Er choreographierte in den letzten Jahren u.a. Fashionshows für Adidas, Breuninger und Camp David, stand mit Künstlern wie Mariah Carey, Pussycat Dolls und Grace Jones als Tänzer auf der Bühne, choreographierte für den Friedrichstadtpalast („Show Me“), Ronan Keating („Skydance“, SF 1), „Beste Show der Welt“ (Pro7), „Deutschland tanzt“ (Pro7) und arbeitete als Coach bei „Austria’s Next Topmodel“ (ATV), Got to Dance“ (Pro7) und als Head Celebrity Coach für die RTL-Show „Dance Dance Dance“. Zudem ist Jimmie Tanzcoach der erfolgreichen Webvideo-Produzentinnen und Influencer Lisa und Lena.

 

Angelika Baumgartner

Fachbereich: Schauspiel

 

Angelika hat an der Universität for Musik und Darstellende Kunst in Graz, Österreich Schauspiel studiert.  Im Anschluss kam sie nach Mannheim um am Jungen Nationaltheater Mannheim zu arbeiten. Es folgten sämtliche Engagements  sowohl als Schauspielerin als auch als Tanz- und Theaterpädagogin in Deutschland und Österreich.

2010 wurde sie mit einer Produktion des Jungen Nationaltheaters nach Sao Paulo, Brasilien eingeladen.

Sie erhielt für verschiedenste Projekte und Produktionen Preise, u.a. den Hamburger Kindertheaterpreis und den Arnold-Petersen-Preis.

Nebenher arbeitet sie auch als Autorin und Regisseurin.

Seit 2016 unterrichtet sie Schauspiel an der Dance Professional Mannheim. 

 

 

Matthias Ibelshäuser

Fachbereich: Musik

 

Matthias hört schon von klein auf klassische Musik und erweitert ständig sein Spektrum. 

Er beherrscht Zupfinstrumente und erteilte auch Unterricht. 

Seit 1992 ist er Mitglied, Hauptkomponist und Texter von "Alles was bleibt" (ehemals ethetic pale) - einer progressive rock Band. Sie haben inzwischen fünf Alben veröffentlicht, die teilweise in internationalem Vertrieb sind. 

Seit jahrzehnten schreibt er Musikkritiken zu klassischen Konzerten für verschiedene Zeitungen, u.a. für den Mannheimer Morgen und die Rheinpfalz. 

Seit 2011 unterrichtet er Musik an der Dance Professional Mannheim. 

 

 

Kevin Rigby 

Fachbereich: Veranstaltungsmanagement und spezielle Betriebswirtschaftslehre 

 

Events ziehen sich als roter Faden durch Kevins Leben. Nach seiner Ausbildung zur F.f. Veranstaltungstechnik, machte er in Deutschland sein Diplom in BWL und in England seine Bachelor in Eventmanagement. Seit 2016 ist er Geschäftsführer eine Kinder und Jugendzirkus und betreibt nebenher seine Veranstaltungstechnikfirma und ist regelmäßig mit verschiedenen Zirkusunternehmen international auf Tour. Die Tanzsparte lernte er vor über 10 Jahren kennen als er die Technik für verschiedene Tanzcompanien machte. Durch seine Leitungsrolle in den Firmen ist er mit den Hindernissen auf dem Arbeitsmarkt praxisnah vertraut.

 

Termine zur Audition für 2020/21

Du bist auf der Suche nach einer professionellen Tanzausbildung? 

Dann komm zu uns! 

 

Die nächste Aufnahmeprüfung ist am: 

14. - 16. September 2020

Anmeldeformular BA 2020.pdf
PDF-Dokument [825.7 KB]

Vorausbildung

Auditiontermine für die Vorausbildung können individuell vereinbart werden unter: vorausbildung@danceprofessional.eu

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Dance Professional Mannheim

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail